Mobile Version
     
 

 

AKP-Gruppe

Wikipedia Kurzinformation

Die Gruppe der afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten, kurz AKP-Gruppe (englisch African, Caribbean and Pacific Group of States kurz ACP countries; französisch Groupe des États d’Afrique, des Caraïbes et du Pacifique, kurz Pays ACP) bezeichnet eine Internationale Organisation von zurzeit 79 Ländern in Afrika, der Karibik und dem Pazifik – zumeist frühere Kolonien Frankreichs und Großbritanniens. Gründungsdokument der Organisation ist das sogenannte Georgetown-Agreement, das vertragliche Vereinbarungen zur hauptsächlich wirtschaftlichen Zusammenarbeit beinhaltet.

Wesentliche Ziele sind die nachhaltige Entwicklung der Mitgliedstaaten, ihre Einbettung in die Weltwirtschaft sowie die Etablierung einer neuen, fairen und gerechteren Weltordnung“. Von Beginn an stand die Koordination der wirtschaftlichen Verbindungen der Mitgliedstaaten mit der Europäischen Union im Vordergrund. Eingebettet in eine Reihe von Abkommen (Lomé-Abkommen I bis IV) steht die Zusammenarbeit zwischen der AKP-Gruppe und der EU als größtes Beispiel für eine (wirtschaftliche) „Nord-Süd-Zusammenarbeit“.

In den letzten Jahren hat die AKP-Gruppe ihren Fokus von der EU auf die Weltgemeinschaft erweitert und eine Reihe von Maßnahmen innerhalb der Welthandelsorganisation (WTO) gesetzt.

Link: AKP-Staaten

Official Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Map AKP-Gruppe - Karte Mitgliederstaaten

 

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Äquatorialguinea    
Äthiopien    
Angola    
Antigua & Barbuda    
Bahamas    
Barbados    
Belize    
Benin    
Botswana    
Burkina Faso    
Burundi    
Cookinseln    
Demokratische Republik Kongo    
Demokratische Republik Kongo    
Dominica    
Dominikanische Republik    
Dschibuti    
Elfenbeinküste    
Eritrea    
Fidschi    
Gabun    
Gambia    
Ghana    
Grenada    
Guinea    
Guinea-Bissau    
Guyana    
Haiti    
Jamaika    
Kamerun    
Kap Verde    
Kenia    
Kiribati    
Komoren    
Kuba    
Lesotho    
Liberia    
Madagaskar    
Malawi    
Mali    
Marshallinseln    
Mauritanien    
Mauritius    
Micronesien    
Mosambik    
Namibia    
Nauru    
Niger    
Nigeria    
Niue    
Ost-Timor    
Palau    
Papua Neuguinea    
Ruanda    
Saint Kitts    
Saint Lucía    
Saint Vincent    
Salomon Inseln    
Sambia    
Samoa    
Sao Tome & Príncipe    
Senegal    
Seychellen    
Sierra Leone    
Simbabwe    
Somalia    
Südafrica    
Südsudan    
Suriname    
Swasiland    
Tansania    
Togo    
Tonga    
Trinidad & Tobago    
Tschad    
Tuvalu    
Uganda    
Vanuatu    
Zentralafrikanische Republic    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report